Bild, von Döllerer Weinhandelshaus GmbH

Bilddetails | Falsches Bild?

KOLLWENTZ Steinzeiler 2009

Weingut Kollwentz, mehr von Kollwentz...

Wenn Sie sich hier anmelden,
können Sie diesen Wein beobachten....
Jahrgang
2009 -> alle 22 Jahrgänge im Vergleich
Jahrgang 20133 Händlerab 52.50EUR
-
Jahrgang 20128 Händlerab 52.50EUR
95 FAL
Jahrgang 20113 Händlerab 57.50EUR
95 FAL
Jahrgang 2010zuletzt 124.39EUR
-
Jahrgang 2009zuletzt 63.00EUR
95 FAL
Jahrgang 2008zuletzt 62.80EUR
94 FAL
Jahrgang 20071 Händlerab 72.00EUR
5/5 Sterne VIN, 19/20 Punkte GM, 94 FAL
Jahrgang 20061 Händlerab 150.00EUR (1.50)
3/3 Sterne VIN, 5/5 Gläser WP, 94 FAL
Jahrgang 2005zuletzt 72.00EUR
2/5 Sterne VIN, 17/20 Punkte GM, 2/3 Sterne VIN, 92 FAL
Jahrgang 20041 Händlerab 150.00EUR (1.50)
92 FAL
Jahrgang 20031 Händlerab 75.00EUR
93 FAL
Jahrgang 20021 Händlerab 74.00EUR
5/5 Gläser WP, 93 FAL
Jahrgang 2001zuletzt 139.90EUR
93 FAL
Jahrgang 2000zuletzt 49.90EUR
-
Jahrgang 19991 Händlerab 155.00EUR (1.50)
5/5 Gläser WP, 93 FAL
Jahrgang 19981 Händlerab 76.00EUR
-
Jahrgang 1997zuletzt 76.00EUR
-
Jahrgang 1995zuletzt 66.46EUR
-
Jahrgang 1994unklar
-
Jahrgang 1979unklar
-
Jahrgang *zuletzt 57.50EUR
-
Jahrgang *zuletzt 44.00EUR
-

Details zu den verwendeten Abkürzungen hier
Grau hinterlegte Weine im Handel erhältlich

WeinsorteRotwein, 60% Blaufränkisch 20% Cabernet Sauvignon 20% Zweigelt
ErzeugerWeingut Kollwentz, 7051 Grosshöflein
GebietBurgenland / Neusiedlersee-Hügelland
LandÖsterreich
Analyse13.70 % Alkohol, 1.00 g/l Restzucker
AnlegedatumAm 22. 2. 2012 im Handel erstmals erfasst.
JahrgangsführerNeusiedlersee-Hügelland 2009: 17.5(weiss), 19.5(rot), 17.0(süß) von 20 Punkten
Verfügbarkeit0 Händler gefunden, zuletzt 63.00EUR
Preis/Leistung1 Auszeichnungen gefunden, mehr..
95 FAL (∅38.00EUR/0,75lt)


Preishistorie: Günstigstes Angebot ab 1er Staffelung und 0.75lt Flasche!




Normalflasche 0,75 lt

Bis 6. 12. 2012 bei rarewine.at um 47.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 18. 7. 2014 bei Weinwerk Burgenland um 48.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 10. 9. 2014 bei Weinshop24 um 49.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 8. 12. 2014 bei Der feine Weinhandel um 49.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 25. 1. 2014 bei wein-expert24.at um 49.99€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 20. 3. 2015 bei Weinhandel Wild um 50.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 9. 9. 2014 bei Vinothek Fohringer um 50.62€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 17. 1. 2014 bei zait.at - einfach online bestellen um 50.79€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 20. 7. 2013 bei Burgenland Vinothek um 50.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 15. 7. 2013 bei Vinorama.at um 50.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 3. 11. 2013 bei Wein.Handlung Noitz um 51.10€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 11. 3. 2013 bei Wein&Co um 51.99€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 8. 11. 2013 bei Vinothek St. Stephan um 54.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 20. 5. 2015 bei Agora Vino um 57.20€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 28. 11. 2014 bei weinversand.at um 59.70€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 26. 9. 2017 bei PubKlemo um 63.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 3. 2017 bei WINEFORUM online vinothek um 83.54€/Stk* erhältlich gewesen.


Magnum 1,5 lt

Bis 22. 5. 2012 bei Vinoble um 89.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 19. 5. 2014 bei eWein.com um 102.05€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 17. 1. 2014 bei zait.at - einfach online bestellen um 102.19€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 4. 2014 bei Vinothek Fohringer um 103.94€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 18. 3. 2013 bei Wein.Handlung Noitz um 106.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 5. 4. 2013 bei Vinothek St. Stephan um 116.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 21. 3. 2014 bei WINEFORUM online vinothek um 116.34€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 10. 2017 bei Weinshop24 um 125.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 18. 9. 2016 bei PubKlemo um 130.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 5. 4. 2014 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 266.40€/Stk* erhältlich gewesen.


Doppelmagnum/Jeroboam 3,0 lt

Bis 23. 4. 2014 bei Weinshop24 um 229.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 8. 11. 2013 bei Vinothek St. Stephan um 268.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 16. 1. 2015 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 289.70€/Stk* erhältlich gewesen.


Methusalem 6,0 lt

Bis 16. 10. 2013 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 532.80€/Stk* erhältlich gewesen.


Salmanazar 9,0 lt

Bis 13. 2. 2014 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 814.80€/Stk* erhältlich gewesen.


Sonderflasche 10.00 lt

Bis 23. 9. 2013 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 1065.60€/Stk* erhältlich gewesen.


Balthazar 12,0 lt

Bis 5. 4. 2014 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 1065.60€/Stk* erhältlich gewesen.

*) Die Weinpreise enthalten die Verbrauchersteuern des Landes des jeweiligen Händlers. Weitere Informationen zu den gelisteten Händlern.
Die aktuelle Verfügbarkeit ist beim Händler zu ermitteln. Die Preise sind indikativ zum jeweils angegebenen Datum in der 'Verfügbar' Spalte. weinfreak ist nicht verantwortlich für Fehler, Ungenauigkeiten und Auslassungen. Sie haben einen Fehler entdeckt? Oder Ihr Lieblingshändler ist hier nicht gelistet? Teilen Sie uns dies bitte mit!



Im Web gefundene Informationen und Bewertungen



6 Auszeichnungen



Falstaff Weinguide Österreich, Südtirol 2009/2010
"95 Pkt. Falstaff"
Eintrag gefunden bei Burgenland Vinothek, am 17. Aug 2012

"95 Falstaff"
Eintrag gefunden bei rarewine.at, am 23. Sep 2012

"95 von 100 Falstaff Punkte,"
Eintrag gefunden bei Wein&Co, am 11. Oct 2012

"95 P. Falstaff"
Eintrag gefunden bei Wein.Handlung Noitz, am 22. Mar 2013

"Bewertungen: Falstaff 95"
Eintrag gefunden bei Vinothek Fohringer, am 19. Mar 2014

"95 Punkte von 100 Falstaff"
Eintrag gefunden bei Weinshop24, am 09. Oct 2014



10 Beschreibungen


"Dunkle Schokolade und diverese Beerenfrüchte, überaus dicht und gegenwärtig viel Carbernet-Feeling vermittlend zeigt auch im Geschmacksbild die..."
Eintrag gefunden bei Vinothek Fohringer, am 19. Mar 2014

"Sehr dunkles, tiefes Weinrot mit viel bläulich-violetten Reflexen. Nobles, berauschendes Bouquet, völlig reif in seiner Beerenaromatik, passender Röstton, an frisch gebackenes, dunkles Brot erinnernd, dahinter eine pflaumige, weit ausladende Süsse. Im Gaumen Fülle und Eleganz gleichzeitig, völlig harmonisch mit einem finessenreichen, dichten Tanninspiel, noch viel Reserven im langen, erhabenen Finale."
Eintrag gefunden bei Der feine Weinhandel, am 10. Jan 2014

"Sehr dunkles, tiefes Weinrot mit viel bläulich-violetten Reflexen. Nobles, berauschendes Bouquet, völlig reif in seiner Beerenaromatik, passender Röstton, an frisch gebackenes, dunkles Brot erinnernd, dahinter eine pflaumige, weit ausladende Süsse. Am Gaumen Fülle und Eleganz gleichzeitig, völlig harmonisch mit einem finessenreichen, dichten Tanninspiel, noch viel Reserven im langen, erhabenen Finale. Weltklasse!         WeingutDas Weingut Kollwentz bewirtschaftet 20 Hektar Wein-Anbaufläche in der Nähe von Eisenstadt, zwei Drittel davon sind mit Rotweinreben bestockt. Kollwentz steht für kräftigen Rotwein, würzigen Sauvignon Blanc, hochreifen Chardonnay und exzellente Süßweine. Ein umfangreiches Sortiment, für das Vater und Sohn Kollwentz bei Gault-Millau vor fünf Jahren mit 3x drei Trauben (Höchstbewertung) ausgezeichnet wurden. Dazu Gault-Millau im Original-Zitat: Dem Erfolgsduo gelang ein Bravourstück, das bis dato kein anderer Winzer geschafft hat, nämlich drei Trauben in allen drei bewerteten Kategorien - Weiß- Rot- und Süßwein - zu erringen. Die nicht endenwollende Liste der Flaggschiffe: Chardonnay Tatschler, Sauvignon Steinmühle, BF Point, BF Steinzeiler, BF Setz, BF Dürr, Cabernet Sauvignon, Eichkogel, Chardonnay TBA."
Eintrag gefunden bei wineforum.co.at, am 14. Aug 2013

"49a Sorten: Hauptanteil Blaufränkisch, mit Cabernet Sauvignon und Zweigelt Der Steinzeiler hat seinen Namen von den steinigen, kalkhaltigen Böden an den Südhängen des Leithagebirges. In diesen Lagen wachsen Reben seit 2800 Jahren. Der Steinzeiler - aus Blaufränkisch (60-80%), Cabernet Sauvignon und Zweigelt gekeltert - ist ein kraftvoller Rotwein mit Eleganz und Charme aus liebevoll gepflegten alten Reben. Der Steinzeiler ist der perfekte Begleiter zu Wildgerichten, dunklem Fleisch und Käse. Jüngere Jahrgänge sollten wenige Stunden vor dem Genuß geöffnet oder dekantiert werden. Lage: älteste Toplagen am Leithagebirge Pflanzjahr: 1963, 1964, 1981 Erziehung: Mittelhohe Erziehung Rebschnitt: 1-Bogenschnitt Laubwandhöhe: 160 cm Boden: kalkhaltiger Lehmboden mit hohem Grobanteil Wasserversorgung: natürlich; keine künstliche Bewässerung Hangneigung: Südhang Höhenlage: 170 bis 200 m Hefe: Spontangärung Auszeichnungen: 2009 Steinzeiler 95 Punkte Falstaff - Weinguide 2012 5 Sterne Vinaria 2012 Top - Vinaria Weinguide 2012/13 5 Gläser, Weinguide Tucek & Schmid 2013 2d5"
Eintrag gefunden bei weinversand.at, am 27. Jan 2013

"Diese Cuvée zählt Jahr für Jahr zu den besten Rotweinen des Landes und besticht durch ihr kraftvolles Aroma nach dunklen Beeren und Tabak sowie ihre reifen, kräftigen Tannine. Perfekt zu Wild!"
Eintrag gefunden bei Wein&Co, am 11. Oct 2012

"Trocken Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, zart unterockert, violette Reflexe und feine Randaufhellung. In der Nase feinwürzige, dunkle Beerenfrucht, zart pfeffrig, reife Herzkirschen, feine Edelholzaromen, facettenreiches Bukett. Am Gaumen saftig, kraftvoll und dabei sehr elegant, angenehme Extraktsüße, präsente, aber gut integrierte Tannine, Nougat im Nachhall, feines Zwetschkenkonfit und etwas Orangenfrucht im Nachhall, gutes Zukunftspotenzial. Ausbau: Nach der Spontangärung reifte der Wein in neuen Barriques. Bodentyp: Kalk, Lehm"
Eintrag gefunden bei Vinorama.at, am 23. Sep 2012

"Der Steinzeiler verkörpert seit 40 Jahren die Qualitätsspitze im Weingut Kollwentz. Ursprünglich benannt nach einer alten, heute nur mehr in Fragmenten bestehenden Lage, entwickelte sich der ehemals reinsortige Lagenwein vor nunmehr 20 Jahren hin zu einem internationalen Ausnahmerotwein. Von den Herzstücken der Kollwentz´schen Blaufränkisch-Weingärten, der Rieden Point und Setz werden die besten Trauben von alten, tief verwurzelten Reben für diese Cuvée ausgewählt. Diese Reben bringen nur mehr kleine Erträge von überaus hoher Qualität. Zum Blaufränkisch, der mit 80% den Löwenanteil stellt, gesellen sich kleine Anteile von Cabernet Sauvignon und Zweigelt."
Eintrag gefunden bei rarewine.at, am 23. Sep 2012

"Sehr dunkles, tiefes Weinrot mit viel bläulich-violetten Reflexen. Nobles, berauschendes Bouquet, völlig reif in seiner Beerenaromatik, passender Röstton, an frisch gebackenes, dunkles Brot erinnernd, dahinter eine pflaumige, weit ausladende Süsse. Im Gaumen Fülle und Eleganz gleichzeitig, völlig harmonisch mit einem finessenreichen, dichten Tanninspiel, noch viel Reserven im langen, erhabenen Finale. Weltklasse!"
Eintrag gefunden bei Weinshop24, am 13. Sep 2012

"Cuvée aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Zweigelt. Sehr dunkles, tiefes Weinrot mit viel bläulich-violetten Reflexen. Nobles, berauschendes Bouquet, völlig reif in seiner Beerenaromatik, passender Röstton, an frisch gebackenes, dunkles Brot erinnernd, dahinter eine pflaumige, weit ausladende Süsse. Im Gaumen Fülle und Eleganz gleichzeitig, völlig harmonisch mit einem finessenreichen, dichten Tanninspiel, noch viel Reserven im langen, erhabenen Finale."
Eintrag gefunden bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH, am 13. Sep 2012

"Lage/Boden: Südhang / kalkhaltiger Lehmboden mit hohem Grobanteil 170-200 m Seehöhe; Lese: Mitte September bis Mitte Oktober, selektive Handlese; Vinifikation: 13-18 Tage Mazeration, Spontangärung, gereift in neuen Barriques der Küfer Vicard, Seguin-Moreau und Taransaud, gefüllt im März ohne Filtration und ohne Schönung; Lagerung: in neuen Barriques der Küfer Vicard, Seguin-Moreau und Taransaud; Lagerungspotential: 12-15 Jahre bei optimalen Lagerbedingungen; Weitere Notizen: „Hochfeine Frucht nach Brombeeren und Heidelbeeren, präzis und strukturiert; körperreich, nie überladen, schöne Definition, dunkelbeerige Frucht, Finesse, feinkörnige Tannine, modellhaft“. (VINARIA) …in der Nase nach dunklem Beerenkonfit, Schokoüberzug, tiefe Kräuterwürze, Röstaromen; am Gaumen stoffig, opulente Beerenfruchtsüße, komplex und dabei frisch genug, um trinkanimierend zu sein, großes Entwicklungspotenzial.“ (FALSTAFF-Guide 92-94/100 ) Der Steinzeiler ist der perfekte Begleiter zu Wildgerichten, dunklem Fleisch und Käse. Jüngere Jahrgänge sollten wenige Stunden vor dem Genuss geöffnet und dekantiert werden. (KOLLWENTZ)"
Eintrag gefunden bei Vinoble, am 22. Feb 2012

Aktivitäten von unseren Besuchern



Noch keine Usernotizen
Melden Sie sich hier an, und posten Sie Ihre Notizen und Bewertung!
3 mal im Keller
Wenn Sie sich anmelden, können Sie diesen Wein beobachten....
Bei Nitrolaus
seit 5. Oct 2012 im Keller
Bei Propellerz
seit 31. Mar 2013 im Keller unter Wunschliste
Bei Propellerz
seit 1. Apr 2013 im Keller unter Wunschliste
Zuletzt hier gewesen
3847 Besucher haben diesen Wein gesehen


Weitersagen:  
Digg  
Google  
Yahoo