Bild, von Döllerer Weinhandelshaus GmbH

Bilddetails | Falsches Bild?

MORIC Lutzmannsburger Blaufränkisch Alte Reben 2011

Weingut Moric, mehr von Moric...

Wenn Sie sich hier anmelden,
können Sie diesen Wein beobachten....
Jahrgang
2011 -> alle 12 Jahrgänge im Vergleich
Jahrgang 20142 Händlerab 66.00EUR
-
Jahrgang 20132 Händlerab 84.00EUR
96/100 P. LOB
Jahrgang 20123 Händlerab 79.11EUR
96/100 P. LOB, 94 FAL
Jahrgang 20115 Händlerab 65.00EUR
96/100 P. LOB, 96 FAL
Jahrgang 20103 Händlerab 69.30EUR
94 FAL
Jahrgang 20092 Händlerab 89.00EUR
95 FAL
Jahrgang 20091 Händlerab 190.00EUR (1.50)
95 FAL
Jahrgang 2007zuletzt 127.01EUR
94/100 P. IWB
Jahrgang 2006zuletzt 107.00EUR
94/100 P. RP
Jahrgang 200393.90EUR
94 FAL
Jahrgang 2002zuletzt 92.00EUR
-
Jahrgang *zuletzt 77.85EUR
-

Details zu den verwendeten Abkürzungen hier
Grau hinterlegte Weine im Handel erhältlich

WeinsorteRotwein, Blaufränkisch
ErzeugerWeingut Moric, 7051 Grosshöflein
GebietBurgenland / Mittelburgenland
LandÖsterreich
AnalyseAlkohol k.A.
AnlegedatumAm 20. 9. 2013 im Handel erstmals erfasst.
JahrgangsführerMittelburgenland 2011: 17.5(weiss), 19.0(rot), 17.0(süß) von 20 Punkten
Verfügbarkeit5 Händler gefunden, von 65.00 bis 467.50 EUR
Preis/Leistung2 Auszeichnungen gefunden, mehr..
96 FAL (∅50.12EUR/0,75lt)
96/100 P. LOB (∅53.25EUR/0,75lt)


Preishistorie: Günstigstes Angebot ab 1er Staffelung und 0.75lt Flasche!




Normalflasche 0,75 lt

Zum ShopPreisVerfügbarHändlerVersandbedingungenBeschreibung

  Zum Shop

65.00€

ab 1 Stk*
online, keine Angaben
(18. 9. 2017)

weinkeller-online.at

» Preisliste (69 Positionen)
Keine Angabe LUTZMANNSBURG ALTE REBEN BF 2011 MORIC MITTELBURGENLAND

  Zum Shop

65.00€

ab 1 Stk*

(20. 9. 2017)

Vinothek Dunkelsteinerwald

» Preisliste (378 Positionen)
Der Versandpreis wird nach Karton berechnet, egal wie viele Flaschen darin enthalten sind. Pro angefangenem 06er Karton: € 7,50,- Pro angefangenem 12er Karton: € 9,-
Zustellung nach: keine Angabe
BLAUFRÄNKISCH LUTZMANNSBURG ALTE REBEN 2011 MORIC

  Zum Shop

81.00€

ab 1 Stk*
online, keine Angaben
(21. 9. 2017)

Wagner's Weinshop

» Preisliste (754 Positionen, 1 in Aktion)
» 1 Kommentar(e)
Ab 100,- Euro gratis nach Österreich und Deutschland
Zustellung nach: AT, DE
ALTE REBEN LUTZMANNSBURG 2011 MORIC

  Zum Shop

85.00€

ab 1 Stk*
online, keine Angaben
(23. 9. 2017)

PubKlemo

» Preisliste (401 Positionen, 1 in Aktion)
PUB KLEMO übernimmt derzeit die Versandkosten für Konsumenten innerhalb Österreichs ab einen Bruttowarenpreis von EUR 199,-
Zustellung nach: EU
BLAUFRÄNKISCH LUTZMANNSBURG ALTE REBEN 2011 MORIC MITTELBURGENLAND
Bis 23. 1. 2016 bei eWein.com um 64.08€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 19. 9. 2017 bei Weinshop24 um 68.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 5. 9. 2014 bei Vinothek St. Stephan um 76.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 23. 12. 2016 bei Lobenbergs Gute Weine um 76.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 23. 5. 2016 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 76.20€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 9. 3. 2017 bei Vinothek Fohringer um 77.70€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 22. 11. 2014 bei Der feine Weinhandel um 77.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 6. 2. 2016 bei K & U - Die Weinhalle um 78.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 20. 5. 2015 bei Agora Vino um 78.00€/Stk* erhältlich gewesen.


Unbekannte Flaschengrösse

Zum ShopPreisVerfügbarHändlerVersandbedingungenBeschreibung

  Zum Shop

467.50€

ab 1 Stk*
online, keine Angaben
(20. 9. 2017)

Alois Dallmayr KG

» Preisliste (77 Positionen, 16 in Aktion)
Ab 250EUR in Deutschland Zustellung frei
Zustellung nach: Global
LUTZMANNSBURG BLAUFRÄNKISCH ALTE REBEN 2011 TROCKEN - QUALITÄTSWEIN BURGENLAND PRODUZIERT UND ABGEFÜLLT VON ROLAND VELICH GMBH,G


Magnum 1,5 lt

Bis 12. 4. 2016 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 158.60€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 11. 7. 2014 bei Wagner's Weinshop um 165.00€/Stk* erhältlich gewesen.

*) Die Weinpreise enthalten die Verbrauchersteuern des Landes des jeweiligen Händlers. Weitere Informationen zu den gelisteten Händlern.
Die aktuelle Verfügbarkeit ist beim Händler zu ermitteln. Die Preise sind indikativ zum jeweils angegebenen Datum in der 'Verfügbar' Spalte. weinfreak ist nicht verantwortlich für Fehler, Ungenauigkeiten und Auslassungen. Sie haben einen Fehler entdeckt? Oder Ihr Lieblingshändler ist hier nicht gelistet? Teilen Sie uns dies bitte mit!



Im Web gefundene Informationen und Bewertungen



4 Auszeichnungen



Falstaff Weinguide Österreich, Südtirol 2009/2010
"96 Punkte von 100 Falstaff"
Eintrag gefunden bei weinshop24.at, am 24. Sep 2013

"Bewertungen: Falstaff 96"
Eintrag gefunden bei Fohringer, am 08. Sep 2014

"95 Punkte von 100 Falstaff"
Eintrag gefunden bei weinshop24.at, am 08. Jun 2015

"Lobenberg 96-97; Falstaff 94-96"
Eintrag gefunden bei gute-weine.de, am 17. Dec 2015



7 Beschreibungen


"Lobenberg: Sehr einladende Aromatik. Hier dominieren schwarze Beere die Nase, Brombeere, Johannisbeere. Und dann betörende Veilchen-Töne. Nuancen von Süßholz und ein klitzekleiner Hauch von Vanille erkennbar, die eine leichte Süße in die Nase zaubern. Im Mund dichte, kompakte Frucht. Schwarze Kirsche und schwarze Brombeere. Hier ist nichts fett, nichts opulent. Immer enorm elegant und bestens strukturiert. Die Säure baut ein Gerüst, das steht. Im ganzen Mundraum eine wunderbare Textur mit feinster Mineralität. Und immer wieder neue Nuancen, jetzt kommen noch dunkle Schokolade und leichte Röstaromen dazu. Wahnsinn. Dieser Weine könnte eine Blaupause für dichte, elegante Blaufränkisch sein und wahrscheinlich ist er es auch. Ganz Groß. 96-97/100 -- Falstaff: Dunkles Rubingranat, schwarzer Kern, violette Reflexe, eine Randaufhellung. Noch etwas scheu, feine Kräuterwürze, schwarzes Beerenkonfit klingt an, zarte Holzaromen. Kompakt, elegant und engmaschig, feine Extraktsüße, reife Kirschen, gut eingewobeneTannine, bleibt gut haften, extraktreich und mineralisch im Nachhall, sehr gutes Reifepotenzial. 94-96/100 -- Jens Priewe: Es gibt zwei Blaufränkisch-Schulen im Burgenland: die eher traditionelle, die reife, strukturbetonte Weine anstrebt. Und die puristische Schule, die auf moderaten Alkohol, spübare Säure, Verzicht auf Neuholz, kurz: Eleganz setzt. Viele Weintrinker tun sich schwer mit Blaufränkisch-Weinen dieses Stils. Zu karg kommen ihnen die Weine vor, zu säurebetont. Roland Velich ist der Haupt-Exponent dieser Schule. Er hat mit seinem Moric-Projekt diese Schule begründet. Sein 2011 Blaufränkisch Lutzmannsburg Alte Reben war für mich der beste Wein der ganzen Blaufränkisch-Probe: ein ungemein dichter, samtiger Wein ohne Röstaromen oder Schokonoten, dafür mit reifer Säure und gar nicht so niedrigem Alkoholgehalt (14 Vol.%), der beste Moric, den es je gab. Die Vorstellung, wie dieser Wein in zehn Jahren schmecken könnte, lässt meine Augen glänzen."
Eintrag gefunden bei gute-weine.de, am 17. Dec 2015

"... Alkohol: 13,5 Vol % Trinkbar ab: sofort Optimale Reife: 2012-2018+ Restzucker: < 1 g/l Ausbau: Holzfaß > 300 l Boden: Schiefer Besonderes: Naturnaher Anbau Dekantieren: Ja Vergärung: Nein Verschlussart: Naturkork "
Eintrag gefunden bei weinhalle.de, am 11. Dec 2014

"Dunkels Rubingranat, violette Reflexe, zarter Wasserrand. In der Nase feine Edelholznuancen, Vanille, dunkelbeerig unterlegt. Am Gaumen saftig und..."
Eintrag gefunden bei Fohringer, am 08. Sep 2014

"Dunkels rubingranat, violette Reflexe, zarter Wasserrand. In der Nase feine Edelholznuancen, Vanille, dunkelbeerig unterlegt. Am Gaumen saftig und finessreich, angenehme Säurestruktur, feinfruchtiger Nachhall, rotbeergies Finish."
Eintrag gefunden bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH, am 14. Aug 2014

"Dunkels Rubingranat, violette Reflexe, zarter Wasserrand. In der Nase feine Edelholznuancen, Vanille, dunkelbeerig unterlegt. Am Gaumen saftig und finessreich, angenehme Säurestruktur, feinfruchtiger Nachhall, rotbeergies Finish. Bitte beachten Sie bei diesem Wein kann die Lieferzeit 5 bis 10 Tage betragen !"
Eintrag gefunden bei wein-hinterecker.de, am 22. Jan 2014

"Rotweine aus Österreich haben Konjunktur. Doch diese hier stehen über dem Mainstream. Denn sie sind moderne Klassiker. Die große Noblesse schon im Geruch zu erahnen. Terroir geprägt zeigt sich ein fester mineralischer Kern, in dem das Feuer zu lodern scheint. Ihm zur Seite Holunder, Schwarzkirschen, etwas Lakritz. Tabak und Zedernholz spielen mit. Das eng gestrickte Gebilde pulsiert und fordert. Alles scheint im Überfluss vorhanden. Atemberaubend und von größter Raffinesse. Meisterhafte Interpretation von Terroir, Rebsorte und Jahrgang."
Eintrag gefunden bei dallmayr.de, am 01. Nov 2013

"Dunkles Rubingranat, fester Farbkern, violette Reflexe, zarter Wasserrand. In der Nase intensive Beerenfrucht, zarte ätherische Nuancen. Am Gaumen saftig dunkle Beeren schokoladiges Tannin, samtig und bereits gut zugänglich."
Aktuellster von 2 ähnlichen Einträgen gefunden bei weinshop24.at, am 24. Sep 2013

Aktivitäten von unseren Besuchern



Noch keine Usernotizen
Melden Sie sich hier an, und posten Sie Ihre Notizen und Bewertung!
Noch in keinem Userkeller
Dieser Wein ist noch in keinem Weinkeller eines Benutzers
Wenn Sie sich anmelden, können Sie diesen Wein beobachten....
Zuletzt hier gewesen
983 Besucher haben diesen Wein gesehen


Weitersagen:  
Digg  
Google  
Yahoo