Bild, von weinwerk-burgenland.at

Bilddetails | Falsches Bild?

PREISINGER Heideboden rot 2013

Weingut Claus Preisinger, mehr von Preisinger...

Wenn Sie sich hier anmelden,
können Sie diesen Wein beobachten....
Jahrgang
2013 -> alle 6 Jahrgänge im Vergleich
Jahrgang 20153 Händlerab 13.60EUR
-
Jahrgang 201415.00EUR
89 FAL
Jahrgang 2013zuletzt 15.00EUR
93/100 P. LOB, 91 FAL
Jahrgang 2012zuletzt 13.00EUR
90 FAL
Jahrgang 2007zuletzt 13.70EUR
91 FAL
Jahrgang 2002zuletzt 13.00EUR
-

Details zu den verwendeten Abkürzungen hier
Grau hinterlegte Weine im Handel erhältlich

WeinsorteRotwein, Cuvee
ErzeugerWeingut Claus Preisinger, 7122 Gols
GebietBurgenland / Neusiedlersee
LandÖsterreich
AnalyseAlkohol k.A.
AnlegedatumAm 23. 1. 2015 im Handel erstmals erfasst.
JahrgangsführerNeusiedlersee 2013: 17.5(weiss), 16.5(rot), von 20 Punkten
Verfügbarkeit0 Händler gefunden, zuletzt 15.00EUR
Preis/Leistung2 Auszeichnungen gefunden, mehr..
91 FAL (∅16.77EUR/0,75lt)
93/100 P. LOB (∅17.21EUR/0,75lt)


Preishistorie: Günstigstes Angebot ab 1er Staffelung und 0.75lt Flasche!




Normalflasche 0,75 lt

Bis 26. 11. 2015 bei Weinwerk Burgenland um 13.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 18. 3. 2016 bei Vinothek Gols um 13.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 26. 10. 2016 bei Vinothek Fohringer um 13.78€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 23. 1. 2016 bei eWein.com um 13.82€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 1. 4. 2017 bei Weinhandel Wild um 14.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 1. 8. 2016 bei ps-wein.de um 14.17€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 4. 7. 2017 bei Weinshop24 um 14.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 31. 8. 2016 bei Lobenbergs Gute Weine um 15.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 12. 1. 2016 bei WINEFORUM online vinothek um 15.28€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 1. 11. 2015 bei PubKlemo um 15.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 20. 1. 2016 bei K & U - Die Weinhalle um 15.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 10. 12. 2015 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 16.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 10. 12. 2015 bei Wagner's Weinshop um 17.20€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 7. 4. 2015 bei Wein&Co um 19.99€/Stk* erhältlich gewesen.


Unbekannte Flaschengrösse

Bis 20. 3. 2016 bei Agora Vino um 15.90€/Stk* erhältlich gewesen.


Magnum 1,5 lt

Bis 27. 4. 2016 bei Vinothek Fohringer um 31.85€/Stk* erhältlich gewesen.

*) Die Weinpreise enthalten die Verbrauchersteuern des Landes des jeweiligen Händlers. Weitere Informationen zu den gelisteten Händlern.
Die aktuelle Verfügbarkeit ist beim Händler zu ermitteln. Die Preise sind indikativ zum jeweils angegebenen Datum in der 'Verfügbar' Spalte. weinfreak ist nicht verantwortlich für Fehler, Ungenauigkeiten und Auslassungen. Sie haben einen Fehler entdeckt? Oder Ihr Lieblingshändler ist hier nicht gelistet? Teilen Sie uns dies bitte mit!



Im Web gefundene Informationen und Bewertungen



3 Auszeichnungen



Falstaff Weinguide Österreich, Südtirol 2009/2010
"Lobenberg 93+; Falstaff 91"
Eintrag gefunden bei gute-weine.de, am 17. Dec 2015

"91 Punkte von 100 Falstaff"
Eintrag gefunden bei weinshop24.at, am 30. Jan 2016

"Bewertungen: Falstaff 90"
Eintrag gefunden bei Fohringer, am 05. Feb 2016



6 Beschreibungen


"Leuchtendes Rubingranat, mineralische Finesse mit Pfeffer und Veilchen, kühl, vibrierend, authentisch."
Eintrag gefunden bei Fohringer, am 05. Feb 2016

"Lobenberg: 40 % Zweigelt, 40 % Merlot, 20% Blaufränkisch. Komplett entrappt, Zweigelt und Merlot spontan im großen offenen Holz vergoren, Blaufränkisch im Stahl. Ausbau im gebrauchten Barrique. Die Nase ist schon deutlich anders als jeder andere Haideboden, das liegt daran, dass das Terroir in Golz völlig anders ist als das typische Haidebodenterroir (Es gibt keinen strikten Gebietsschutz für diesen ?Lagennamen?). Hier steht der Wein in Hanglagen und wächst auf Lehm, Sand und Schotter. Der Wein mit der größten Menge des Weinguts. Man ist sich nicht sicher ob Zweigelt, Blaufränkisch oder Merlot den Ausschlag geben, aber alle Elemente sind vorhanden. Also schwarze Schokolade, tiefe reife Pflaume, schwarze Kirsche, Herzkirsche, auch Brombeere, dunkle schwarze Erde, viel Krautwürzigkeit. Ein buntes Potpourri dunkler Früchte. Extrem rassiger Schwarzfruchtmund, Brombeere, Blaubeere, Cassis, reife Pflaume, Holunder, gebranntes Holz, schwarze Olive, Röstaromatik, schwarze Erde, verbranntes Fleisch. Unglaublich lang, rasant, vibrierend, dynamisch, druckvoll. Ein Blockbuster im kleinen Format. Mit viel Druck, maskulin, sehr frisch. 93+/100 -- Falstaff: tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Mit zarter Kräuternote und etwas Nougat unterlegtes schwarzen Beerenkonfit, Nuancen von Brombeeren. Saftig, elegante Textur, feine Tannine, frisch strukturiert, Kirschen im Nachhall, bereits zugänglich. 91/100"
Eintrag gefunden bei gute-weine.de, am 17. Dec 2015

"Der junge Claus Preisingerlegt großen Wert darauf, daß in seiner Weinbereitung die Intuition, der Bauch und das Gefühl neben seiner Erfahrung tragende Rollen spielen. Entsprechend emotional sieht er sich und sind seine Weine. Claus Preisinger gehört inzwischen zu den besten Adressen des Burgenlandes. Sein Aufstieg war rasant. Heute bewirtschaftet er insgesamt 38 Hektar Rebfläche. Das ist viel. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Seine Weine stehen für ihre Herkunft von sandig tonigen Böden über Gols am Neusiedler See, die sie auf einfühlsame Weise reflektieren. Im Zusammenspiel mit biodynamischem Anbau für seine eigenen Trauben und schonend langsamem Ausbau im Holzfaß auch für die zugekauften, bieten sie ein charakteristisch geschmeidiges, weiches Mundgefühl, das seine Weine quer durch das gesamte Portfolio zum puren Trinkvergnügen macht und ihm zu entsprechendem Erfolg verholfen hat. Claus Preisingers Heidenboden »rot« besteht aus 50 % Zweigelt, 30 % Blaufränkisch und 20 % Merlot. Süffig und reif hat er ihn umgesetzt. Handlese, Vorselektion im Weinberg, nachsortieren vor der Kelter, schonende Verarbeitung, spontane Vergärung und anschließend 14 Monate in kleinen Fässern auf der Hefe ausgebaut und gereift. Trotz seiner beachtlichen Betriebsgröße praktiziert Claus Preisinger pures Winzerhandwerk. Reife Kirschfrucht steht über dem Glas, dunkelwürzig mehr schwarz und blau als rot getönt; florale Noten und sommerliche Trockenkräuter signalisieren Reife und Frische zugleich; geschmeidige Gerbstoffe füllen den Mund, sorgen für Wohlgefühl. Fruchtige Extraktsüße schmeichelt dem Gaumen und konterkariert die angenehm kühle Fülle im typisch samtigen Preisinger-Mundgefühl. Keine Hitze, keine trockenen Gerbstoffe, sondern saftige Fülle im Gerbstoffgerüst prägt einen süffig anspruchsvollen Rotwein, der Spaß macht. Er trinkt sich richtig gut weg. Kein großer Wein, keine anstrengende Präzision für den Intellekt, sondern pure Trinkfreude. Saftiges Mundgefühl in kühler Struktur und seidiger Fülle, so gekonnt wie stilsicher gemeistert. Anspruch und Entspannung gleichermaßen, schmeckt schlicht und ergreifend gut. Alkohol: 13,5 Vol % Trinkbar ab: sofort Optimale Reife: - 2016+ Restzucker: < 4 g/l Anbau: Biodynamisch Ausbau: gebr. Barrique Boden: Sand/Lehm/Geröll Besonderes: Zert. Respekt® Dekantieren: Ja Vergärung: Wilde Hefe (spontan) Verschlussart: Naturkork "
Eintrag gefunden bei weinhalle.de, am 11. Jun 2015

"Dunkles Purpur mit violettem Rand, feine Kirsch- Brombeerfrucht, sehr fruchtsüß, finessenreich, gut strukturiert, zart rauchig bei langem Abgang."
Aktuellster von 2 ähnlichen Einträgen gefunden bei weinshop24.at, am 03. Apr 2015

"50%Zweigelt 30% Blaufränkisch 20% Merlot Der Heideboden ist eine ebene seenahe Großlage, die sich vom Wagram bis tief in den Seewinkel zieht und zeichnet sich durch vielseitige Böden von Schwarzerde über kalkfreiem Kies bis Lehm aus. Leuchtendes dunkles Rubingranat, violette Reflexe,, rauchige Kräuterwürze, zarte Orangenzesten, schwarze Beerenfrucht. Stoffig, präsente fordernde Tannine, feiner Säurebogen, zarter Nougat, reife Zwetschken im Abgang, monolithischer Stil."
Eintrag gefunden bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH, am 20. Mar 2015

"Diese elegante Cuvée des Winzer-Talents Claus Preisinger besteht aus überwiegend heimischen Sorten, ist rund und harmonisch und passt perfekt zu Lammfleisch."
Eintrag gefunden bei Wein&Co, am 25. Jan 2015

Aktivitäten von unseren Besuchern



Noch keine Usernotizen
Melden Sie sich hier an, und posten Sie Ihre Notizen und Bewertung!
Noch in keinem Userkeller
Dieser Wein ist noch in keinem Weinkeller eines Benutzers
Wenn Sie sich anmelden, können Sie diesen Wein beobachten....
Zuletzt hier gewesen
711 Besucher haben diesen Wein gesehen


Weitersagen:  
Digg  
Google  
Yahoo